Mahnmal Treffling

Auf dem Gelände des heutigen Truppenübungsplatzes Treffling wurden in den letzten Kriegstagen am 28. April und am 1. Mai 1945, 18 Menschen exekutiert. Wie den historischen Aufzeichnungen zu entnehmen ist, handelte es sich um Bürger aus Peilstein sowie organisierte Widerstandskämpfer aus Freistadt, Linz und Steyr.

Die Gemeinde Engerwitzdorf hat im Jahr 1990 gemeinsam mit der Gemeinde Peilstein eine würdige Denkstätte für die Opfer des Nationalsozialismus am ehemaligen Exekutionsgelände errichtet.

Anlässlich des 60. Jahrestages dieser Hinrichtung wurden Adaptierungsmaßnahmen zur besseren Wahrnehmung der Gedenkstätte vorgenommen. Das Mahnmal wurde vom Schriftsteller Heimrad Bäcker ohne Verrechnung eines Honorares gestaltet. 

Nähere Informationen über diese Gedenkstätte finden Sie in unserem Heimatbuch, erhältlich im Bürgerservice der Gemeinde Engerwitzdorf sowie in der Bücherinsel Gallneukirchen zum Preis von € 39,-- incl. MWSt. 

Broschüre Mahnmal "Vom Widerstand" von Richard Wall