25. Januar 2019 20:00 - Kulturhaus Im Schöffl, Leopold-Schöffl-Platz 2, 4209 Engerwitzdorf

RESTKARTEN erhältlich

Eigentlich sollte man ja nichts mehr zu Gery Seidl sagen müssen: Jeder kennt ihn, den omnipräsenten „Witze-Kanzler“ der Republik, der im Fernsehen „Sehr Witzig!?“ moderiert, bei „Bist Du deppert?“ Steuergeldverschwendung aufdeckt, der bei „Was gibt es Neues?“ mitgeraten hat und mit Stermann und Grissemann in „Willkommen Österreich“ auf den Bildschirmen präsent war.

Der bereits mit seinem 5. Solo-Programm über die Kleinkunstbühnen des Landes tourt und mit 9 der wichtigsten Kabarett-Preise im deutschsprachigen Raum ausgezeichnet wurde.


Was man schon sagen muss, weil´s bisher noch kaum jemand wusste: dass Gery Seidl, der seinen bürgerlichen Brotberuf aufgegeben hat, um als Schauspieler, Kabarettist und – wie er sagt – „Optimist“ tätig sein zu können, ein echtes Sonntagskind ist, sogar an einem Muttertag geboren wurde. Und „Sonntagskinder“ ist auch der Titel des aktuellen Programms, das Gery Seidl nach Engerwitzdorf mitbringt. Seine entspannt-optimistische Betrachtungsweise der Gesellschaft steht dabei wie immer auf dem Prüfstand seiner Frau Andrea. Wir scheitern im Ansatz und „liken“ uns dabei. Erzogen in der klassischen österreichischen Dreifaltigkeit „Wer sogt des?“, „Wo steht des?“ und „Wer wü des wissen?“, kommen wir bei genauerer Betrachtung um die Frage nicht herum: „Sind wir nicht alle Sonntagskinder?“

Bestandteil des Unterhaltungsabo

VVK € 23/17/14 - AK € 25/19/16
Karten im Bürgerservice erhältlich oder online 

Zum Reinschauen