Aktuelles

Kindergarten Gallneukirchen sucht Verstärkung
Pfarrcaritaskindergarten Gallneukirchen St. Josef
Ludwig-Schwarz-Weg 5, 4210 Gallneukirchen 
E-Mail: bf-kitas(at)caritas-ooe.at
 
Stellenausschreibungen:
 
mehr
Vormerkung Kindergartenjahr 2022/23
21. Januar 2022 - 27. Februar 2022

Am Freitag, 21. Jänner 2022 startet wieder der Vormerkprozess für die Kindergärten der Kindergartenregion Engerwitzdorf/Gallneukirchen.

Hier kommen Sie direkt zur Vormerkung.

Sie haben die Möglichkeit, Ihr Kind in den angeführten Kindergärten vormerken zu lassen. Beachten Sie, dass Vormerkungen für die Kindergärten der Kindergartenregion ausschließlich online erfasst werden. Nähere Informationen zu den Kindergärten stehen Ihnen dort ebenfalls zur Verfügung. 

 

 

mehr
10 Gründe für die Impfung und Fake-News im Faktencheck
Leider gibt es rund um Corona viele Mythen und Fake-News, die vor allem auch über Social Media Kanäle verbreitet werden. Hier werden einige dieser Falschmeldungen gemeinsam mit erfahrenen Medizinerinnen und Medizinern einem Faktencheck unterzogen.
Anbei finden Sie 10 Gründe sich jetzt gegen das Coronasvirus impfen zu lassen.
Informationen zu Corona in verschiedenen Sprachen finden Sie hier
mehr
Corona Informationen in verschiedenen Sprachen

Die Nachrichten zur Corona-Pandemie überschlagen sich momentan. Hier den Überblick zu bewahren ist nicht mehr einfach. Gerade Menschen mit nicht-deutscher Muttersprache stehen dabei vor einer echten Herausforderung. Um einen guten und verständlichen Informationsfluss zu unterstützen gibt es im Anhang vom Regionalen Kompetenzzentrum für Integration und Diversität, Urfahr-Umgebung, eine Zusammenstellung von Links  zu mehrsprachigen Informationen über die aktuellen Corona-Maßnahmen und Vorgaben.

Weitere Informationen finden Sie auch unter: land-oberoesterreich.gv.at/corona-mehrsprachig

mehr
Kindergartenpädagogen für Pfarrcaritaskindergarten St. Ägidius gesucht

 

Für genauere Informationen steht Ihnen Frau Elisabeth De Alvarado unter der Telefonnummer +43 676/87762006 gerne zur Verfügung.

 

mehr
Assistenzkraft und Helfer gesucht
Der Pfarrcaritashort Engerwitzdorf-Schweinbach such noch dringend eine Assistenzkraft Integration und eine/n Helfer/in.
Weitere Informationen und Bewerbungen wenden Sie sich bitte an:
Hortleiterin Katrin Maurer
Gusenbachstraße 3a
4209 Engerwitzdorf
Mobil: +43676/87766676
 
 
mehr
Tierkörpersammelstelle fertiggestellt!

Bei der Sammelstelle Langwiesen wurde nun die von der Jägerschaft angeregte Tierkörpersammelstelle fertiggestellt. Dort ist es nun möglich, Tierkörper und sonstige tierische Abfälle bis zu 35 kg aus nicht gewerblicher Herkunft unkompliziert und rasch zu entsorgen. Die Anlieferung ist täglich von 0 bis 24 Uhr möglich.

mehr
mehr
Bedarfserhebung und Entwicklungskonzept 2022 für Kinderbetreuungsplätze

Bedarfsgerechte Betreuung von Kindern ist eine unbedingte Notwendigkeit für viele Familien. Als familienfreundliche Gemeinde ist es uns ein zentrales Anliegen, die erforderlichen Voraussetzungen zu schaffen. Wir sind ständig bemüht uns zu verbessern und bestmöglich auf die Bedürfnisse der Eltern einzugehen.

Damit die Gemeinde den ständig steigenden Bedarf an Betreuungsplätzen für Krabbelstuben-, Kindergarten- oder Schulkinder kennt und in die mittelfristige Planung mit einbeziehen kann, brauchen wir die Mithilfe der Eltern. Nutzen Sie bitte die Gelegenheit und geben Sie Ihren Bedarf bekannt!

Wenn Ihr Kind bereits in Betreuung ist oder, wenn Sie in der nächsten Zukunft eine Betreuung brauchen, füllen Sie bitte den Fragebogen
bis Freitag 04. Februar 2022 aus. Sie können dies bequem von zu Hause aus jederzeit online erledigen.

Bitte hier klicken, dann kommen Sie direkt zum Fragebogen.

Je mehr Bedürfnisse bekannt sind, umso besser ist eine Planung möglich. Wir ersuchen daher alle Eltern, sich an der Bedarfserhebung zu beteiligen. Dies nimmt nur wenige Minuten in Anspruch.

ACHTUNG: Um Missverständnisse zu vermeiden – dieser Fragebogen hat nichts mit der Vormerkung oder der Anmeldung für das Kindergartenjahr 2022/23 zu tun. Diese Vormerkung hat einen eigenen Link.

Wir bedanken uns sehr herzlich für Ihre Mitarbeit!

mehr
Abholung Antigen-Schnelltests
Leopold-Schöffl-Platz 2 4209 Engerwitzdorf
 
Antigen-Schnelltests zur Selbstanwendung ergänzen nun wieder das Testsystem in Oberösterreich. Dafür wird das bereits bekannte System der "Wohnzimmertests" wieder aktiviert. 
Die Testsets inkl. QR-Codes stehen ab Montag, 24. Jänner 2022 für Bürgerinnen und Bürger aus Engerwitzdorf zur Verfügung. Pro Haushalt können 5 Stück pro Woche abgeholt werden.
Hinweis: Sollten Sie noch Testsets zur Eigenanwendung sowie QR-Codes aus der letzten Testphase zu Hause haben, können diese auch verwendet werden. Bitte das Haltbarkeitsdatum beachten! 
 
Abholung im Kulturhaus:
Montag, Mittwoch, Freitag   8:00- 12:00 Uhr
Dienstag, Donnerstag         16:00-18:00 Uhr

 

Wie funktioniert der digitale Selbsttest zuhause?

Um den digitalen Selbsttest durchführen zu können, ist eine Internetanbindung und ein Endgerät mit einer Kamera erforderlich, mit der Fotos vom Testergebnis inklusive QR-Code zu machen sind. Die Bestätigung des negativen Selbsttests wird Ihnen anschließend vom Test-Portal per E-Mail oder SMS übermittelt. Diese ist für 24-Stunden gültig. 

Hier kommten Sie direkt zur Test Plattform: selbsttest.ooe.gv.at

Weitere Informationen zum Selbsttest finden sie hier.

mehr
Neue Ladestationen

 

In Mittertreffling und Schweinbach sind seit Mitte Dezember zwei neue Ladestationen in Betrieb. 

Bei der Schnellladestation in der Johann-Wöckinger-Straße in Mittertreffling können an drei Ladepunkten E-Fahrzeuge rasch aufgeladen werden. Der Standort für diese Station wurde gewählt, da in Mittertreffling eine rasche Auf- und Abfahrt von der A7 in alle Richtungen möglich ist. 

Gleichzeitig mit dem Schnelllader ging auch die Schweinbacher Ladestation in der Gusenbachstraße (gegenüber dem ehemaligen Spar-Gebäude) in Betrieb. 

Für die Benützung der Ladestationen benötigt man die Ladekarte der Linz AG, eines anderen Betreibers oder eine Kreditkarte. 

 

Foto Schnellladestation: Werner Kerschbaummayr

mehr
COVID-19-Schutzmaßnahmenverordnung

 

Informationen zur aktuellen COVID-19-Schutzmaßnahmenverordnung finden Sie unter sozialministerium.at

 

mehr
COVID-19 Schutzimpfung
Alle aktuellen Impfangebote finden Sie unter: 
 
In Oberösterreich stehen eigene Termine zur COVID-19-Schutzimpfung für Kinder bereits auf der Buchungsplattform zur Verfügung. Nach Eingabe der Daten des Kindes werden die zur Verfügung stehenden Impftermine angezeigt.

 

mehr
Persönlicher Abholkalender für das ganze Jahr

Einen besonderen Service zur Abfallentsorgung bietet nun der Bezirksabfallverband an:

Unter „Profis wissen wann“ (Download: Persönlicher Abfallkalender 2022) können Haushalte ihren ganz persönlichen Abfall-Kalender als PDF herunterladen (siehe dazu unser Beispiel vom Gemeindeamt). Damit erhalten Sie alle Abholtermine des Jahres auf einen Blick.

Weiters möchten wir nochmals auf die Abfall App der oö. Umwelt Profis hinweisen – diese verfügt über eine Erinnnerungsfunktion für alle Abfallarten (Abfall-App).

mehr
Besuch am Gemeindeamt
Aufgrund der aktuellen Situation bitten wir Sie vor einem persönlichen Besuch am Gemeindeamt zu klären, 
ob auch eine telefonische Erledigung, eine E-Government-Anwendung oder eine Videokonferenz möglich ist.
Für persönliche Erledigungen ersuchen wir um Terminvereinbarung.
 
So erreichen Sie uns:
Telefon: 07235 669550
 

07235 66955-112    Terminvereinbarungen mit dem Bürgermeister

07235 66955-231    Melde-/Standesamt

07235 66955-331    Bauabteilung

07235 66955-350    Müllangelegenheiten

Nutzen Sie bitte auch die E-Government Angebote der Gemeinde und die App „Österreich.gv.at“.

 

mehr
PCR-Testangebote
Zusätzlich zu den öffentlichen Teststationen und Apotheken erhalten Sie nun auch bei den regionalen SPAR-Filialen 
SPAR Köhl, Gusenbachstraße 18
EUROSPAR, Linzerberg 19
Test-Sets für zuhause. Genaue Informationen erhalten Sie unter ooe-gurgelt.at.
 

Das Land Oberösterreich bietet an verschiedenen Standorten neben kostenlosen Antigen-Schnelltests auch PCR-Tests ("Gurgeltests")an. Einen Überblick aller aktuell angebotenen COVID-19-Testmöglichkeiten. Zur besseren Koordination und um Wartezeiten zu vermeiden melden Sie sich bitte zum Test an.

Anmeldung zum Testtermin

Informationen über alle Covid-19 Test-Angebote finden sie ebenfalls unter:  land-oberoesterreich.gv.at

 

mehr
Lassen Sie sich nicht verunsichern

 

Bitte lassen Sie sich nicht durch falsche Aussagen verunsichern,

Rettungssanitäter*innen sind rund um die Uhr für die Bevölkerung da -

für Krankentransporte, Transporte in Ordinationen/Ambulanzen/... oder Notfälle.

 

 

❗️ Das Rote Kreuz bittet bei Haussammlungen niemals um Bargeld.

❗️ Die Mitarbeiter*innen tragen die Rotkreuz-Uniform und können sich ausweisen.

❗️ Sammelaktionen werden immer im Vorfeld angekündigt.

❗️ Im Bezirk Urfahr-Umgebung findet momentan KEINE Haussammlung/Mitgliederwerbeaktion statt.

 

Das Rote Kreuz ist für Sie da - rund um die Uhr

| W: www.roteskreuz.at/urfahr-umgebung

F: facebook.com/roteskreuz.urfahrumgebung

mehr
Caritas-Familienhilfe Neu: Anfangs-Pauschale von 5 Euro pro Stunde

Seit 70 Jahren gibt es die Familienhilfe. Die Caritas OÖ holte die Idee von den Niederlanden nach Oberösterreich. Begonnen mit zwei Mitarbeiterinnen, begleiten heute rund 200 Familienhelferinnen pro Jahr bis zu 1.300 Familien im Land OÖ. Der Grundauftrag hat sich in den sieben Jahrzehnten nicht verändert: Für Familien da sein, wenn diese Unterstützung in schwierigen Situationen benötigen.

Familienhelfer*innen betreuen die Kinder in der Familie und versorgen den Haushalt. In den 50er und 60er Jahren war es für die Familienhelferinnen die große Herausforderung, die kinderreichen Familien satt zu bekommen. Heute sind die Caritas-Mitarbeiterinnen mit anderen Herausforderungen konfrontiert, weil sich die Rahmenbedingungen für Familien in den letzten Jahrzehnten stark verändert haben: Großeltern sind in der Regel noch berufstätig und wohnen oft nicht im gleichen Ort. Ebenso sind beide Elternteile berufstätig und Mütter kehren früh wieder in ihren Beruf zurück. Viele sind alleinerziehend. Akute Erkrankungen, Unfälle oder schwere chronische Krankheiten von Elternteilen oder von Kindern können unter diesen Voraussetzungen nicht mehr ausschließlich in der Familie  bewältigt werden. Auch psychische Probleme können zu kritischen Situationen in Familien führen.

Der Tarif für die Familienhilfe ist nicht nur sozial gestaffelt, sondern seit Jahresbeginn gibt es als „unkomplizierte erste Hilfe" sogar eine Pauschale: In den ersten 21 Stunden fallen lediglich 5 Euro pro Stunde an. Nähere Informationen: www.mobiledienste.or.at

Zum 70-Jährigen Jubiläum haben die Caritas-Mitarbeiterinnen ein Vorlesebuch für Kinder gestaltet.  Es kann gegen eine Spende zu Gunsten der Mobilen Familiendienste am Teamstützpunk der Caritas-Familienhilfe für die Bezirke Rohrbach und Urfahr Umgebung erworben werden: Gerberweg 6, 4150 Rohrbach-Berg, Tel.:+43 7289 209 98-2571. Angefordert werden kann es auch unter carolin.eckerstorfer(at)caritas-linz.at.

mehr
Elektronische Zustellung von behördlichen Dokumenten

Seit Dezember 2019 gelten für alle registrierten Nutzerinnen und Nutzer eines elektronischen Zustelldienstes Änderungen.

Die Abholung der eingegangen elektronischen Nachrichten von Behörden ist nur noch im elektronischen Postfach „MeinPostkorb“ und NICHT MEHR bei anderen Zustelldiensten möglich.

Bitte beachten Sie dass alle in „MeinPostkorb“ eingetroffenen Zustellungen maximal zehn Wochen aufbewahrt und dann aus „MeinPostkorb“ automatisch gelöscht werden. Wenn Sie Nachrichten behalten wollen, können Sie diese aber innerhalb der Aufbewahrungsfrist sichern, z.B. durch Speichern auf Ihrem Computer oder Weiterleiten an eine E-Mail-Adresse.

 

Was müssen Sie tun um ein elektronisches Postfach zu haben?

Sie müssen sich bei oesterreich.gv.at anmelden. Dazu benötigen Sie, wie bisher die Handysignatur.

Sie finden das elektronische Postfach „MeinPostkorb“ unter Services - Weitere Services (Achtung, dies sehen Sie nur, wenn Sie eingeloggt sind).

Im „Mein Postkorb“ werden alle Ihre Postfächer zusammengefasst. Das können die finanzonline databox, meinBrief, Briefbutler, BRZ Elektronischer Zustelldienst, eVersand, usw. sein.

Sollten Sie sich nicht bei oesterreich.gv.at anmelden, können Sie keine behördlichen Dokumente mehr empfangen. Ihr bestehendes Postfach wurde automatisch stillgelegt.

mehr
Förderung von Familien

Die Gemeinde gewährt Familien für jedes Kind nach vollendetem 2. Lebensjahr, 4. Lebensjahr, 6. Lebensjahr und 12. Lebensjahr jeweils eine Förderung in Höhe von je € 75,00.

Voraussetzung für die ersten drei Teilzahlungen ist die Vorlage des Mutter-Kind-Passes mit allen Untersuchungen und die Besuchsbestätigung der Eltern (bzw. eines Elternteiles) über die Teilnahme an zwei Elternabenden oder Online-Seminare über Erziehungs- oder Gesundheitsfragen.

Für die vierte Teilzahlung genügt eine Teilnahmebestätigung über einen Elternabend oder Online-Seminar, die bei Beantragung der Förderung (bis längstens zur Vollendung des 14. Lebensjahres) nicht älter als zwei Jahre sein darf.

Die Förderung kann auch ganz bequem von zu Hause aus auf unserer Homepage unter E-Government beantragt werden.

 

Geburtengutscheine

Die Gemeinde Engerwitzdorf gibt an die Eltern von Neugeborenen vier Gutscheine im Wert von je € 20,00 aus. Dies erfolgt bei Anmeldung des Kindes unter Vorlage der Geburtsurkunde. 

Diese Warengutscheine können in den auf dem Gutschein angeführten Geschäften eingelöst werden.

 

Mülllsäcke

Eltern erhalten zusätzlich 12 Müllsäcke im ersten Jahr.

mehr
Geldforderung am Telefon = Betrug!

Kriminelle Banden sind derzeit nicht nur massiv im Internet auf Opfersuche, sondern verstärken ihre betrügerischen Aktivitäten ebenso am Telefon.

Seit einigen Wochen suchen sie verstärkt in Oberösterreich nach Opfern, die sie am Festnetz oder am Handy anrufen.

Die Täter geben sich aus als:

  • Kriminalbeamte und teilen mit, dass in der Nachbarschaft eingebrochen und ein Zettel gefunden wurde, auf dem auch ihre Adresse aufscheint. Zum Schutze ihres Vermögens wird angeboten, diese Wertgegenstände vorerst abzuholen und in Sicherheit zu bringen.
  • nahe Angehörige, die dringend Geld braucht; unmittelbar nach diesem Telefonat ruft eine weitere Person an, die sich als Polizist ausgibt und mitteilt, dass sie vom vorangegangenen Telefonat wüsste und dass es sich beim vorherigen Anrufer um eine Betrügerin bzw. Betrüger handle; das Opfer wird gebeten, die Polizei bei der Amtshandlung zu unterstützen und sämtliches Bargeld und Wertgegenstände auszufolgen; es würde sofort die Festnahme der Person und die Ausfolgung der Vermögenswerte durchgeführt.
  • Polizist, Rechtsanwalt, Mitarbeiter eines Gerichtes oder Krankenhauses, und teilen mit, dass soeben die Tochter/Sohn einen Verkehrsunfall verursacht hat. Die Fahrzeugversicherung sei jedoch abgelaufen und das Gericht wird die Untersuchungshaft verhängen, sofern nicht eine Kaution hinterlegt wird. Durch die Täter werden „weinende Stimmen“ in die Telefonleitung eingespielt, um mehr Druck auf die Opfer zu erzeugen.
  • Mitarbeiter einer Lotto-Toto-Genossenschaft, die mitteilen, dass man gewonnen hätte. Der Gewinn werde durch eine Sicherheitsfirma überbracht, jedoch seien bei der Gewinnübergabe die Transportkosten zu bezahlen. Kurz vor der angekündigten Übergabe melden sich die Täter und teilen mit, dass die Bezahlung durch Bargeld nicht funktioniert, die Gebühr muss zuvor auf ein Konto überwiesen werden.

Einige Vorgangsweisen aus den vergangenen Wochen, die leider auch funktionierten und manche unserer Mitmenschen um ihr Erspartes brachte.

Merken Sie sich: Sobald in einem Telefonat Geld, Münzen, Schmuck oder sonstige Vermögenswerte zur Hilfe/Unterstützung verlangt werden, unterbrechen sie das Gespräch. Kein Nachfragen, keine Diskussion - AUFLEGEN

Unabhängig davon, als welche Person sich der Täter ausgibt; unabhängig davon, welche „Geschichte“ erzählt wird; alles eine Lüge - es handelt sich immer um Betrug.

Glauben Sie niemals, dass die Polizei ihre Vermögenswerte sichert oder eine Kaution für ihre Kinder verlangt wird – all das gibt es in Österreich nicht. Auch Gewinne werden nicht durch eine Sicherheitsfirma übermittelt.

Lassen Sie sich nicht unter Druck setzten, Gespräch beenden, Hörer auflegen und dann Notruf wählen: 133

Die Täter wollen nur eines: Sie um ihr Erspartes betrügen!

mehr
Gesund werden: Orientierung auf www.wobinichrichtig.at

An wen soll ich mich wenden? Das ist bei gesundheitlichen Problemen nicht immer klar. Oberösterreich bietet viele hochwertige medizinische Angebote. Da kann es schwierig sein, die jeweils passende Anlaufstelle für sich zu finden.

Die Initiative GESUND WERDEN: Wo bin ich richtig? bietet Orientierung im Gesundheitssystem, denn wer Hilfe an der richtigen Stelle sucht, erspart sich oft unnötige Wege, Wartezeiten und womöglich auch Kosten. Häufige Beschwerden: so helfe ich mir! Durch leicht verständliche Informationen soll der Umgang mit häufigen harmlosen Beschwerden gestärkt werden, denn nicht immer ist ärztliche Hilfe notwendig. Unter „Krank? So helfe ich mir“ finden Sie auf der Homepage Infoblätter und Videos u.a. zu den Themen:

■ Augenbeschwerden
■ Husten, Erkältung und grippale Infekte
■ Erbrechen und Übelkeit
■ Hautausschläge
■ Insekten- und Zeckenstiche
■ Kreuzschmerzen
■ Ohrenschmerzen bei Kleinkindern
■ Schwindel

Wichtig bleibt dennoch, gesundheitliche Warnsignale ernst zu nehmen und rechtzeitig medizinische Hilfe zu suchen sowie
Vorsorgemaßnahmen in Anspruch zu nehmen. Machen auch Sie sich schlau und besuchen Sie die Seite www.wobinichrichtig.at.
Eine gemeinsame Initiative der oberösterreichischen Gesundheitspartner: Land OÖ, Österreichische Gesundheitskasse,
Ärztekammer OÖ, die oberösterreichischen Spitalsträger, Rotes Kreuz und FH Gesundheitsberufe OÖ.

Gesund werden: Orientierung auf
www.wobinichrichtig.at 

mehr
Hilfsangebote der Beratungsstellen

 

Die Corona-Pandemie stellt uns alle vor neue Herausforderungen, die mit vielen Sorgen und Gedanken verbunden sein können. Da kann es wichtig und hilfreich sein, mit jemandem zu
reden. Am Krisentelefon sitzen ExpertInnen, die gerne für Sie da sind, Ihnen zuhören und Sie unterstützen. Sie erreichen das Krisenhilfe OÖ – Sorgentelefon täglich rund um die Uhr unter der Nummer +43 732 2177 für Sie da!

 

Die Auswirkungen der Corona-Pandemie stellen viele Haushalte vor wirtschaftliche Probleme. Wenn Sie Sorgen haben, auch davon betroffen zu sein, können Sie sich jederzeit an die staatlich anerkannte Schuldenberatung Oberösterreich wenden. Sie beraten auch frühzeitig, um Problemsituationen vorzubeugen und ist unter der Telefonnummer +43 732 775511 zu erreichen.

 

Schuldnerberatung Oberösterreich Spittelwiese 3, 4020 Linz | Tel. +43 732 775511 | linz@schuldnerberatung.at |www.ooe.schuldnerberatung.at

 

Weitere Beratungsstellen sind in Wels, Steyr, Vöcklabruck und Ried im Innkreis.

Präventionsstelle KLARTEXT-Finanzielle Gesundheit, kostenlose Budgetberatung,

Tel. +43 732 775577 | info@klartext.at | www.klartext.at.

mehr
mehr
Landes-App „Mein OÖ“ und Grüner Pass

 

Mit der Landes-App „Mein  können Bürgerinnen und Bürger ab sofort nicht nur Behördenwege elektronisch erledigen, sondern auch ihre persönlichen EU-konformen  3-G-Nachweise herunterladen. Einer der wesentlichsten Vorteile ist,  dass das Zertifikat bzw. der als Eintrittsnachweis vorzuzeigende QR-Code auch ohne Internet jederzeit über die App abgerufen werden kann.  

Mehr Informationen zur  „Mein “- App unter: www.land-oberoesterreich.gv.at

 

3-G-Nachweise sind auch am Gemeindeamt erhältlich

Neben den bisherigen Selbsttests unter Aufsicht ermöglicht die Gemeinde damit auch eine rasche Abwicklung der Covid-Nachweise und stellt auf unkompliziertem Wege Zertifikate aus. Wenn Sie unser Service nutzen, bringen Sie bitte einen Identitätsnachweis mit.


Wo erhält man sonst noch  seine 3-G-Nachweise („Grüner Pass“)?

•    Download mittels Handysignatur/Bürgerkarte auf www.gesundheit.gv.at
•    Das Zertifikat wird auch in allen Bezirksverwaltungsbehörden als Ausdruck zur Verfügung gestellt 

 
Weiterführende Informationen zum Grünen Pass in Österreich und der EU:
•    Servicehotline des Bundes unter der Telefonnummer 0800 555 621 (0 bis 24 Uhr)
•    www.gruenerpass.gv.at - FAQs
•    Zertifikate und e-Impfpass unter: www.gesundheit.gv.at
•    Informationen über zusätzlich geltende Einreiseregelungen gemäß der COVID-19-Einreiseverordnung unter: www.bmeia.gv.at 
•    Informationen zu den Einreisevorschriften der EU-Mitgliedstaaten: https://reopen.europa.eu/de

 

Die App "MEIN OÖ" steht als Download im Apple App Store für iPhones, iPads und iPod touch (iOS-Version 9.0 oder neuer) oder

im Google Play Store für Smartphones und Tablets (Android-Version 5.1 oder höher) zur Verfügung. 

 

 

mehr
Lieferservice der WKO für den Bezirk Urfahr Umgebung

https://www.lieferserviceregional.at/bezirk-urfahr-bewegungen/

 

Ansprechperson im Bezirk Urfahr Umgebung ist Lisa Rader (WKO UU ) unter der Tel. 05909095801 bzw. unter lisa.rader@wkooe.at

mehr
Liveübertragung Gemeinderatssitzung

Die Sitzung des Gemeinderates am 2. Februar 2022 wird ab 19.00 Uhr live im Internet übertragen.

Der Livestream kann unter folgendem Link gestartet werden:
https://youtu.be/nis-fOtenRc 

mehr
Nachbarschaftshilfe in Engerwitzdorf

Die Gemeinde Engerwitzdorf und „Helfen im Ort“ bieten in Zusammenarbeit eine Einkaufshilfe für alle an, die Unterstützung brauchen, weil sie der gefährdeten Bevölkerungsgruppe angehören und weil es keine Familienangehörigen gibt, die helfen könnten.


Wie komme ich zu einer Einkaufshilfe?

Per Telefon: 07235 66955 0 oder E-Mail: einkauf@engerwitzdorf.gv.at

Wann kann ich anrufen?
Das Telefon steht Ihnen zu folgenden Zeiten zur Verfügung:
Montag bis Freitag von 08:00 bis 12:00 Uhr

Dienstag und Donnerstag zusätzlich von 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Was muss ich angeben?

Bitte geben Sie unbedingt bekannt:

  • Vorname und Name
  • Wohnadresse
  • Telefonnummer, unter der Sie erreichbar sind
  • E-Mail-Adresse (sofern vorhanden)
  • Gewünschte Einkäufe

Welche Einkäufe werden für mich erledigt?

  • Die Freiwilligen von Helfen im Ort kaufen für Sie in Lebensmittelmärkten und in der Apotheke (Kamillen-Apotheke in Mittertreffling) ein.
    Lebensmittel
  • Hygieneartikel
  • Medikamente
  • Tiernahrung

Sollten Sie wegen einer Allergie oder sonstigen Unverträglichkeit besondere Lebensmittel benötigen, geben Sie das bitte unbedingt bei der Bestellung bekannt.

Wann bekomme ich die Einkäufe?
Die freiwilligen Mitarbeiter von Helfen im Ort werden jeweils so rasch wie möglich die Einkäufe besorgen und zustellen.

 

mehr
Notfallmama
 

Krankheit in der Familie bedeutet manchmal auch Notfall. Vor allem dann, wenn aus dem näheren Umfeld niemand zur Verfügung steht. Genau dort wird die KiB-Initiative Notfallmama aktiv. Egal ob Mama, Papa oder Kind erkrankt unterstützen sie bei der Betreuung ihrer Kinder zu Hause.

Sie erreichen den Verein Tag und Nacht unter 0 664 / 6 20 30 40.

www.notfallmama.or.at

mehr
Regional ist genial – heimische Wirtschaft unterstützen
mehr
Wichtige österreichische Hotlines im Zusammenhang mit Corona

-

mehr